Nachrichten Liste

Spielbericht FC Triesenberg II - FC Bad Ragaz 2a

Bild: volksblatt.li

Nachdem bereits die erste Mannschaft einen gelungenen Auftakt in die Rückrunde hinlegte, tat es ihm die Elf von Mathias Urschitz im Spiel gegen den FC Bad Ragaz gleich. Doch so leicht wie zum Meisterschaftsbeginn als man in Bad Ragaz mit 6:0 gewann, ging es für die Triesenberger dieses Mal nicht. Es war von Beginn weg ein Spiel auf Augenhöhe, mit harten Zweikämpfen im Mittelfeld. Beide Teams hatten Chancen die jedoch zu fahrlässig vergeben wurde. In der 35. Minute wurde dann Yanick Beck vom Gästetorhüter im Strafraum zu Fall gebracht. Die Chance für zBärger Zwei. Doch Elfmeterschütze Moser liess die grosse Chance auf die Führung aus und verschoss den Strafstoss. Mit einem 0:0 ging es somit in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff ein komplett anderes Bild. Die Pausenansprache von Trainer Urschitz schien bei den Bärger-Akteuren etwas bewirkt zu haben. Innerhalb weniger Minuten erhöhte das Team um Kapitän Sandro Gertsch auf 2:0. Erst setzte Spielertrainer Urschitz die Kugel nach toller Einzelleistung in die rechte untere Ecke, danach bediente Urschitz den herangestürmten Eberle der zum lässig zum 2:0 einschob. Danach flachte die Partie etwas ab und Triesenberg musste den schön herausgespielten Anschlusstreffer hinnehmen. Hektik kam nochmals auf. Doch Udo Sprenger beendete die Zitterpartie in der 75. Minute. Mit einem grandiosen Freistosstor erhöhte er auf 3:1. In der Folge spielte die Bärger Mannschaft die Führung abgeklärt über die Zeit und konnte sich letztlich über drei Punkte zum Rückrundenstart freuen.

Telegram:

FC Triesenberg – FC Bad Ragaz, 3:1 (0:0)
Triesenberg: Hug, Gertsch, R. Sele, Schädler, Moser, Frank (60. T. Sprenger), N. Eberle, T. Eberle (88. P. Sele), U. Sprenger, Urschitz (72. Gassner), Beck (44. A. Eberle).

Tore: 50. Urschitz 1:0, 54. T. Eberle 2:0, 62. 2:1, 75. U. Sprenger 3:1.

 

2015 von B. Nutt (Kommentare: 0)

Vorbericht FC Triesenberg II - FC Bad Ragaz 2a

Bild: volksblatt.li

Nachdem die auf letzten Donnerstag angesetzte Rückrundenpartie zwischen dem FC Triesenberg II und dem FC Bad Ragaz aufgrund schlechter Witterung verschoben werden musste, kämpft die Elf von Trainer Mathias Urschitz am Mittwoch (20 Uhr) um drei Punkte auf der heimischen Leitawis. Die Motivation der Spieler und des Trainers könnte kaum grösser sein, nach einer eher mässigen Hinrunde wollen sich die Akteure um Kapitän Sandro Gertsch wieder zurück in das vordere Tabellendrittel kämpfen. In drei Vorbereitungsspielen resultierten ein Unentschieden (gegen Flums), eine Niederlage (gegen Trübbach 4. Liga) sowie ein Sieg (gegen Schaan). Und die «Bärger» haben das Hinspiel gegen Bad Ragaz noch gut in Erinnerung. Nach einem zähen Beginn glänzte die Urschitz-Elf zum Saisonauftakt und gewann mit 6:0 (Tore: K. Beck (2), M. Moser (2), F. Hilbe (1), A. Haas (1)). Diese Leistung wollen die Akteure um Libero R. «Bomber» Sele wiederholen und so einen optimalen Einstieg in das Fussballjahr 2015 machen. Das Bärger Zwei würde sich über zahlreiche Zuschauer und tatkräftige Unterstützung im ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause sehr freuen.

2015 von B. Nutt (Kommentare: 0)

Spielbericht FC Balzers ll - FC Triesenberg I

Bild: volksblatt.li

Knapp eine Woche nach dem Cup-Viertelfinal-Sieg über den FC Balzers II, siegt die Mannschaft von Trainer Lucas Eberle auch in der Meisterschaft der 3. Liga Gruppe 1. Der FC Balzers trat mit einigen Spielern der ersten Mannschaft an, und wollte so die «Bärger»-Eisenmannschaft in Bedrängnis bringen. Doch die Leitawis-Kicker wussten sich zu wehren. Begegneten sich die beiden Mannschaften in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe, waren es nach dem 1:0-Führungstreffer die Gäste die das Spiel über weite Strecken dominierten. Fabian Eberle tankte sich in der 25. Minute auf der rechten Seite durch und vollstreckte zum langersehnten Tor für die Eberle-Elf. Und kaum zehn Minuten später, musste der Balzner Torwart Hobi erneut hinter sich greifen. Triesenbergs Ausnahmestürmer Roland «Eisen» Schädler, fasste sich ein Herz und zog aus gut 20 Metern ab. Der Ball flog durch die Luft und landete unhaltbar im Kasten des Heimteams. Mit 2:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in der Schlussviertelstunde in Halbzeit eins. Triesenberg dominierte das Spiel und liess die Balzner-Akteure laufen. Doch die Truppe von Ranko Telic gab nicht so schnell auf, mit kämpferischem Einsatz gelang den Rheinau-Kickern die ein oder andere Möglichkeit. Meist wurden die FCB-Offensivaktionen aber von der stark agierenden Triesenberger Hintermannschaft im Keim erstickt. Letztlich verliess das Ensemble um Spielertrainer Eberle den Platz als verdienter Sieger und bleibt damit in Schlagdistanz zu Tabellenführer Triesen, der nächsten Samstag zu Gast im Bärger Hexenkessel ist. «Ich bin äusserst zufrieden mit der Leistung meines Teams. Es wurde das umgesetzt was ich meinen Spielern vorgab. Besonders für das nächste Derby konnten wir hier nochmal Selbstvertrauen tanken», meinte Lucas Eberle nach dem heutigen Erfolg auf der Balzner Rheinau.

2015 von B. Nutt (Kommentare: 0)

Vorbericht FC Balzers ll - FC Triesenberg I

«Bärger» zu Gast in Balzers
Nach dem Cupspiel-Sieg gegen die Balzner Truppe von Trainer Ranko Telic, kommt es bereits am Montag (15 Uhr) zu einem erneuten Aufeinandertreffen zwischen der südlichsten- und höchstgelegenen Gemeinden Liechtensteins. Dabei geht der FC Triesenberg gemäss Tabelle als klarer Favorit in die Partie. «Die Tabelle ist nicht alles, es kann jeder jeden schlagen. Dennoch möchten wir den Schwung aus dem Cupspiel mitnehmen und alles dafür tun um auch siegreich in die Meisterschaft zu starten», hält Spielertrainer Lucas Eberle vor dem Spiel fest.

2015 von B. Nutt (Kommentare: 0)

Fasnachtszeitung Wildmandli

Heschd au du ätes da Wildmandli z'verzella?

wiar sind uf dr Suach nah Gschichta, Anektota und Schprüch für ünschi alljehrig Zitig.

Mäld di doch under:

wildmandli@fctriesenberg.li

 

2014 von B. Nutt (Kommentare: 0)