Sieg zum Herbstrundenabschluss

von FC Triesenberg (Kommentare: 0)

Die zweite Mannschaft des FC Triesenberg beendet die diesjährige Herbstrunde mit einem spektakulären 5:4-Erfolg über den Liechtensteiner Konkurrenten USV Eschen-Mauren III. Bereits nach fünf Minuten konnte das Heimteam auf der Bärger Leitawis ein erstes Mal jubeln. Patrick Beck bugsierte das Leder im USV-Tor. Doch die Freude währte nicht lange, denn kurz darauf gelang den Unterländern der Ausgleich. Die Triesenberger liessen sich jedoch nicht beirren und spielten weiter nach vorn und wurden prompt belohnt – Fabian Hilbe brachte das Heimteam erneut in Front. Der USV spielte jedoch munter weiter und erzielte wieder keine 5 Minuten später den erneuten Ausgleich zum 2:2. Torhüter Pit Hug verschätzte sich bei einem schlecht geschossenen Freistoss von der Seite. So ging es dann auch weiter – in der 37. Minute half der Gegner aus dem Unterland mit und brachte die Bärger durch ein Eigentor wieder in Führung. Und wie sollte es anders sein, kurz vor der Halbzeit musste Triesenbergs Schlussmann erneut hinter sich greifen, damit ging es in einer äusserst unterhaltsamen Spiel mit 3:3 in die Halbzeitpause.

Kevin Beck schiesst Bärger zum Sieg

Den besseren Start nach dem Pausentee erwischte der USV. Folgerichtig kassierte das Heimteam in der 50. Minute den vierten Gegentreffer und lief nun zum ersten Mal in dieser Partie einem Rückstand hinterher. Die Bärger bewiesen Moral und kamen nur 5 Minuten später zum erneuten Ausgleich. Kevin Beck verwertete einen schön geschossenen Eckball eiskalt zum 4:4. Dann passierte was Tore anbelangt lange Zeit nichts – Damian Schädler hätte zwar mit zwei 100%-Chancen noch vor der 80. Minute alles klar machen können – scheiterte jedoch.  Dann lief die 80. Spielminute. Abwehrbollwerk Alex „Schnaxi“ Eberle dreschte einen langen Ball in die Spitze. Kevin Beck nutze seine Kopfballstärke und zieht gekonnt am Libero der Unterländer vorbei. Was dann passierte passte wie die Faust aufs Auge zu diesem spektakulären 5.Liga-Derby. Den hoppelnden Ball lupfte Beck souverän über den USV-Torhüter und schob die Kugel locker lässig zum 5:4-Endstand für den FC Triesenberg ein. Damit beendete die Elf von Trainer Marco Beck die diesjährige Hinrunde mit einem Sieg und konnte auch in der Tabelle dank der Niederlage von Ruggell gegen Rüthi zur Spitze aufschliessen. Mit zwei Punkten Rückstand auf die beiden führenden Teams aus Ruggell und Rüthi und einem Punkt weniger als der USV Eschen-Mauren stehen die Bärger nun auf dem vierten Tabellenplatz. In der Rückrunde hat die Beck-Elf somit alles in den eigenen Händen. Vor allem die Freude nach dem Derbysieg gegen Ruggell auch den USV besiegt zu haben war bei den Leitawis-Kickern riesig.

FC Triesenberg – USV Eschen-Mauren III 5:4 (3:3)

FC Triesenberg: Hug; Kindle, A. Eberle, R. Schädler; R. Sele, Gertsch; Hilbe, Marxer, D. Schädler; P. Beck, J. Eberle. – Auswechselspieler: K. Beck, J. Bekc, T. Schädler, T. Sprenger, Mella.
Tore: 7. P. Beck 1:0, 12. 1:1, 18. Hilbe 2:1, 23. 2:2, 37. 3:2 (Eigentor), 40. Minute 3:3, 50. 3:4, 60. K. Beck 4:4, 80. K. Beck 5:4.

Autor: Manuel Moser

Zurück